Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen CDU stellt Antrag im Gemeinderat

Mehr Bäume für Vielfalt

Archivartikel

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen soll sich am Landeswettbewerb „Baden-Württemberg blüht“ beteiligen. Das fordert die CDU-Fraktion in einem Antrag an den Gemeinderat. Zur Begründung heißt es, der Erhalt der biologischen Vielfalt sei „eine Aufgabe für uns alle“. Beim Landeswettbewerb werden zukunftsweisende Projekte, Maßnahmen und Ideen gesucht, die Vorbild für andere sein können und vor Ort zu mehr Biodiversität beitragen. „Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen und ihre Bürger sind bekannt für ihr ehrenamtliches Engagement“, schreibt die CDU. Schon heute seien viele Bürger bereits aktiv in diesem Bereich. „Wenn wir allerdings Maßnahmen bündeln, Erfahrungen teilen und gemeinsam handeln, können wir mehr bewegen“. heißt es in der Begründung zum Antrag weiter.

Blühende Streifen

Die CDU sei bereit, diese Aktion aktiv zu unterstützen, Projektpartner zu suchen und Aktionen zu koordinieren: „Erste Ideen sind bereits vorhanden.“ So werben die Edinger Landwirte aus Überzeugung, aber auch im Kampf gegen Vorurteile, in den Ortsteilen jetzt unter dem Motto „Wir machen blühende Streifen – Blühpatenschaft 2020“ für ein gemeinsames Projekt mit Bürgern, um mehr Blühstreifen auf eigenen oder gepachteten landwirtschaftlichen Flächen anlegen zu können. Auf deren wirtschaftliche Nutzung wird dann zugunsten der Blühmischungen verzichtet.

Eine weitere Idee der CDU ist es, entlang des „Schönen Weges“ eine Baumpflanzaktion zu starten, nach dem Motto „Bürger pflanzen Bäume für Bürger“. So könne jeder einen wertvollen Beitrag zur Umweltverbesserung und Stadtgestaltung leisten. Hinter dieser Idee steckt laut Fraktionschef Bernd Grabinger auch ein alter Brauch, nach der Geburt eines Kindes einen Baum zu pflanzen. So könnten Eltern aus Edingen-Neckarhausen für ihr neugeborenes Kind entlang des schönen Weges einen Baum pflanzen. Die Gemeinde lege die Gehölzsorte fest und bilde einen Mitteilpreis für den Baum, das Pflanzen und die anschließende Pflege durch Gemeinde. Die Baumpflanzaktion soll im Frühjahr jeden Jahres stattfinden, verbunden mit einem Pflanzfest, zu dem die Bürger eingeladen werden.

Ideen willkommen

Um dieser Idee entsprechenden Nachdruck zu verleihen, spenden die CDU-Gemeinderäte den ersten Baum entlang des „Schönen Weges“. Weitere Ideen von Bürgern, Vereinen, Kirchen, Kindergärten, Schulen, Firmen sind erwünscht. „Wir wünschen uns, dass die Gemeinde die Schirmherrschaft für diese Aktionen übernimmt und koordiniert, um möglichst breites Interesse und eine hohe Beteiligung zu erreichen“, schreibt die CDU abschließend. red

Zum Thema