Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Langjährige Leiterin der TVN-Schwimmabteilung feiert 90. Geburtstag

„Meine Familie ist mein größtes Geschenk“

Wer im Leben obenaufschwimmt, hat entweder sehr viel Glück gehabt oder engagiert sich als Leiterin der Schwimmabteilung beim TV Neckarhausen. „Mir hat der Schwimmunterricht immer sehr viel Spaß gemacht“, bekennt Monika Gruber. Zwischenzeitlich bevorzugt sie aber den festen Boden unter den Füßen und geht lieber zur Seniorengymnastik. Die rüstige Seniorin feiert heute, 10. November, ihren 90. Geburtstag.

Geboren und aufgewachsen ist Monika Gruber in Mannheim. Nach der Bombardierung der Stadt floh die Familie zunächst nach Großsachsen. „Es waren schwere Zeiten, aber zum Glück ging es nach dem Krieg langsam wieder aufwärts“, erinnert sich die Jubilarin. Im technischen Büro einer Heidelberger Firma fand sie nicht nur Arbeit, sondern auch die Liebe ihres Lebens, ihren späteren Ehemann Karl.

Nachdem sie den Ur-Neckarhäuser geheiratet hatte, zog das junge Paar in ein Siedlungshäuschen in der Neckarstraße, wo Monika Gruber seit nunmehr 66 Jahren wohnt. „Im vergangenen Jahr konnten wir noch eiserne Hochzeit feiern. In diesem Sommer verstarb mein Mann, das ist ein schwerer Verlust nach all den gemeinsamen Jahren“, sagt Monika Gruber und fügt an: „Man darf aber nicht mutlos werden.“

Zusammen mit ihrem Ehemann leitete sie über lange Jahre die Schwimmabteilung beim TV Neckarhausen. Zuvor war sie Übungsleiterin im Kinderturnen. „Sport hält jung“, ist die Seniorin überzeugt. Zwischenzeitlich ist sie aber auch gerne mal „Passiv-Sportlerin“ und schaut sich verschiedene Sportarten im Fernsehen an. Die „kleinen grauen Zellen“ hält sie mit Rätseln fit. Auch das Lesen der Tageszeitung zählt zu ihren festen Ritualen. Ihr Tag beginnt morgens um acht Uhr mit dem „Mannheimer Morgen“ auf dem Frühstückstisch. „Ich lese die Zeitung komplett durch, von der Politik über die Wirtschaft bis hin zum Lokalteil, der mich besonders interessiert“, lässt die Neckarhäuserin wissen.

Ihren Haushalt versorgt sie noch selbst. Vor einigen Monaten hat sie altersbedingt das Autofahren aufgegeben und wird jetzt von Sohn und Schwiegertochter zu den gewünschten Adressen chauffiert. Zum Ehrentag kommt auch der holländische Teil der Familie nach Neckarhausen. „Meine Tochter ist mit einem Holländer verheiratet und lebt in den Niederlanden. Sie bringt meine zwei holländischen Enkel mit“, erzählt die Jubilarin.

Sohn Steffen wohnt mit seiner Ehefrau Heike, die übrigens wie einst die Schwiegermutter die Schwimmabteilung leitet, in Neckarhausen. Hier leben zudem ein weiteres Enkelkind sowie ein Urenkelchen, die ebenfalls zum runden Geburtstag gratulieren. „Meine Familie ist mein größtes Geschenk“, betont die Jubilarin und ergänzt: „Körperlich beweglich und fit im Kopf bleiben“, das ist mein Geburtstagswunsch.“ fer