Edingen-Neckarhausen

Edingen Traditionelles Maibaumfest des BdS mit Unterstützung örtlicher Vereine

Messplatz lockt viele Besucher

Archivartikel

Auch in diesem Jahr zum Tag der Arbeit versammelten sich zahlreiche Bürger auf dem Edinger Messplatz. Eingeladen hatte der Bund der Selbstständigen (BdS) gemeinsam mit dem Turnverein Edingen, der Schützengesellschaft Tell, den Edinger Kälble und Jürgen Kasper vom Bistro El EL. Bei sommerlichen Temperaturen wurde die Tradition des Maibaumstellens gewürdigt.

Die kleine, einseitig etwas lichte Birke, wurde per Hubsteiger in die Höhe befördert und oberhalb des Maikranzes an der Baumspitze fachmännisch verkeilt. Roland Bordne (BdS) und der Stifter des Baumes, Georg Schneider (BdS), bekamen den verdienten Applaus, nachdem sie wieder aus luftigen Höhen sicher auf dem Boden „gelandet“ waren.

Bürgermeister Simon Michler stand da schon in den Startlöchern zum Fassanstich. Mit drei Schlägen brachte er souverän das Bier zum Fließen. Sein Dank galt der gemeinsamen Unterstützung der Vereine dieses Maifestes. „Der BdS ist neu erstarkt. Aber das wäre alleine nicht möglich gewesen“, sagte er.

Aber nicht nur das Freibier floss. Die ersten knusprigen Haxen von Schützengesellschaft und Kälble lagen schon um 11 Uhr auf den Tellern. Der TV Edingen bot Mozzarella im Glas und Weißwürste auf recycelbaren Palmblättern. Dazu gab es eine reichhaltige Kuchenauswahl. Das EL EL sorgte für Burger, gegrillte Spareribs und das Fass Bier für den Anstich

„Die Plätze sind alle belegt, wir müssen sogar noch Getränke nachordern“, zeigten sich die Verantwortlichen der Vereine bereits kurz nach Beginn über diesen „lebendigen Messplatz“ höchst zufrieden. Ihre Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Sabine Herrwerth vom BdS-Vorstand offerierte den „BdS-Taler“, den man im vergangenem Jahr wieder hatte aufleben lassen. Vorstandsmitglied Georg Schneider merkte an, dass sich der BdS momentan noch in einer Findungsphase mit dem BdS Friedrichsfeld befinde. „Wir hoffen aber, spätestens in zwei Jahren wieder eine Leistungsschau bieten zu können“, sagte er.

Kurz nach 12 Uhr erreichten die ersten Teilnehmer der Mai-Radtour des TVE den „Treffpunkt Maibaum“. Je nach Leistungsvermögen hatten die Radler die Möglichkeit, 25, 40 - und 65-Kilometer-Touren zu fahren. „Alle 50 Teilnehmer kamen wohlbehalten am Messplatz an“, versicherte Mitorganisator Marko Koch vom TVE. Versüßt wurde der Tag für Kinder mit Aktionen wie Kinderschminken, Malen und Dosenwerfen. Die Erwachsenen konnten sich derweil mit flotter Musik, aufgelegt von beiden DJs von den Kälble, beschwingt sich in den Mai führen lassen. mic