Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Turnvereine lassen die Kampagne für die Kinder ausklingen

Närrisches Finale

Am Fasnachtsdienstag kommen traditionell die kleinen Narren groß raus. Die Turnvereine beider Ortsteile sorgten auch gestern wieder fürs Programm. In Edingen hatte man zur närrischen Kindersportstunde, in Neckarhausen zum Kindermaskenball eingeladen. Bei beiden Veranstaltungen steppte der Bär, und nicht nur der.

„Auf und nieder immer wieder.“ Bei der närrischen Kinderturnstunde des TV Edingen (TVE) setzten die kleinen Fasnachter das Spaßlied gleich in die Tat um. In der Jahnhalle ging es rund. Ein bunt kostümiertes Völkchen „turnte“ über einen Sportparcours mit mehreren Stationen. „Sportlich, fröhlich, bunt“, kommentierte ein Gast die Kinderfasnacht der etwas anderen Art. Zum dritten Mal bot der TVE das närrisch-sportliche Spektakel zum Nulltarif. „Wir verlangen keinen Eintritt, jeder, der kommen mag, ist willkommen“, betonte Janine Tödling vom Vorstandsteam. Sie hatte zusammen mit Eva Koch und Erika Urich die Veranstaltung organisiert.

„Außerdem hatten wir viel Unterstützung aus den verschiedenen Abteilungen“, sagte Tödling. Rund 20 Helfer waren im Einsatz. „Schauen Sie, die Kinder haben viel Spaß, und alle machen begeistert mit“, freute sich Tödlings Vorstandskollege Jochen Heil über viel „Action“. Da wurde unter anderem Fechten mit der Schwimmnudel ausgetragen über den Schwebebalken balanciert und Zielwerfen geübt. Buchstäblich am Ball war auch das Prinzenpaar der Edinger Kälble, Verena I. und Marcel II. „Ich habe leider nicht getroffen, ich probiere es gleich noch einmal“, kündigte ihre Lieblichkeit an und reihte sich brav in die Schlange ein.

Sportlich aktiv waren auch Mini- und Jugendgarde sowie die Juniorengarde der Kälble mit ihren tollen Schautänzen, die „raketenmäßig“ beklatscht wurden. Gleiches galt für die Konfettis der Neckarhäuser Kummetstolle. Die jüngste Gardeformation zählte zum großen Tross der Karnevalisten, der beim Kindermaskenball in der TV-Turnhalle Einzug gehalten hatte. Klar, dass Kummetstolle-Prinzessin Darline nicht nur von den vielen Prinzesschen im Saal angehimmelt wurde. Musikus Markus stimmte das Fliegerlied an, und ab ging die Post. Die Kummetstolle legten sich mächtig ins Zeug, setzten den Lied-Text springlebendig um, und die muntere Narrenschar tat es ihnen nach. „So a schöner Tag“, das fand auch Elisabeth Noglik die mit Heike Gruber, Yvonne von Beeren und Hans Thoma den Kindermaskenball organisiert hatte. „Wir sind ausverkauft, es läuft prima, wir sind total zufrieden mit dem Zuspruch“, stellte Noglik fest.