Edingen-Neckarhausen

Edingen Spiel und Spaß beim Turnverein mit knapp 70 Teilnehmern

Pyramidenbau fast reine Mädchensache

Aus Sonnenschutz, Badebekleidung und Handtuch wurde nichts, es reichte völlig aus, dass die Kinder Sportbekleidung und -schuhe zu „Spiel, Sport und Spaß mit dem Turnverein Edingen“ mitbrachten: Es sah an diesem Tag eher nach Regen aus als nach Badewetter: „Aber wir haben glücklicherweise ja unsere Halle“, reagiert Janine Tödling erleichtert auf das Wetter. Sie ist kaum zu verstehen in der Halle, aber wenn Kinder sich mal richtig frei austoben können, ist nichts anderes zu erwarten. Insbesondere bei den vielen Jungs: „Hauptsache Lärm!“

„Die Veranstaltung ist ausgebucht, wir hätten noch viel mehr Kinder unterbringen können“, sagt Tödling. Es sind knapp 70 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, die am Ferienprogramm teilnehmen. Und zwölf Betreuer, die ein bisschen aufpassen, dass nichts passiert. Denn bei der Kissenschlacht auf dem Schwebebalken gilt das Recht des Stärkeren, und wer das ist, das muss erst noch ausgemacht werden, mit viel Kraft und Gebrüll. Kraft steht bei der Kletterlandschaft im Vordergrund, da kommen die Kinder auch ein wenig zur Ruhe, zumindest dann, wenn sie anstehen müssen, so groß ist das Interesse. Tödling und ihr Team haben in der Halle alles an Sportgeräten aufgebaut, was irgendwie Spiel und Spaß bringt. Völlig ruhig hingegen ist es in der Nachbarhalle, im Spiegelsaal: Dort gibt es nur ein paar Bodenmatten und kopierte Anleitungen für menschliche Pyramiden. Unter fachkundiger Hilfe von Eva Koch versuchen dort vorrangig die Mädchen, die teils schwierigen Figurengruppen nachzustellen. „Und das ganz eigenständig“, erzählt Koch: „Die suchen sich die Figuren selber aus, so wie sie es wollen.“ Mit ein wenig Hilfestellung und praktischen Tipps klappt das dann alles ganz gut: „Nicht auf die Wirbelsäule stellen, die ist ganz wichtig für den Menschen.“

Zum Finale wird es dann nochmals richtig laut, als sich die Betreuer auf der einen Seite und alle Kinder auf der anderen Seite beim Tauziehen messen: Aber gegen die Kraft der Kinder haben die Betreuer keine Chance. „Die Kinder sind heute Abend zumindest alle gut müde“, wie Tödling resümiert: „Und wir Betreuer auch.“ dle

Zum Thema