Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen St. Andreas Chor wartet vergebens

Singen findet keinen Anklang

Das „Singen mit dem St. Andreas-Chor“ war vorbereitet, doch die Premiere dieses Ferienspielangebots in Neckarhausen fiel mangels Masse aus. Kein einziges Kind war zu dem Termin in der alten Kirche St. Michael erschienen.

Vorbereitet war ein buntes musikalisches Programm zum Mitsingen mit verschiedenen Liedern, darunter auch mehrere „Quatschlieder“. Der junge Dirigent Till Otto, die Vorsitzende Silke Buschulte-Ding, Anna und Beate Seeger,Franziska Kilz und Markus Kohm mit Gitarre warteten vergebens. „Sehr, sehr schade“, sagte Silke Buschulte-Ding: „Das Programm hätte bestimmt Spaß gemacht.“ Da nutzte es auch nichts, das obligatorische akademische Viertelstündchen zu warten. Da sangen die Anbieter einfach selbst ein Lied und schlossen die Türen einfach wieder.

Für alle Freunde des Chorgesanges: Proben sind immer Mittwochs 19.30 Uhr im Gemeindezentrum St.Michael in Neckarhausen. Weitere Projekte des Chores sind unter anderem eine gesangliche Kooperation mit dem evangelischen Singkreis im Dezember. mic

Zum Thema