Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Inge und Josef Zachler feiern heute Diamante Hochzeit

„Streit hat es nie gegeben“

Archivartikel

Seit 60 Jahren halten Inge und Josef Zachler eisern zusammen. Das Ehepaar feiert heute, am 1. August, seine Diamantene Hochzeit. Vom ersten Kennenlernen bis zur späteren Heirat vergingen rund fünf Jahre. „Wir hatten erst einmal für den gemeinsamen Hausstand gespart, erst dann wurde geheiratet, das war damals so“, erinnern sich die beiden.

Er ist ein „Original-Neckarhäuser“ sie wuchs im Neckartal auf. „Mein Vater war Schleusenwärter, zuerst in Neckargerach und an etlichen anderen Stationen zum Schluss dann in Feudenheim“, erzählt Inge Zachler. 1948 bauten ihre Eltern dann das Haus in der Hauptstraße 175, das zwar noch zu Edingen zählt, aber an Neckarhausen grenzt. Dort wohnt seit seiner Heirat auch das Jubelpaar.

Josef Zachler ist in Neckarhausens „Musebrot“-Viertel aufgewachsen. Warum das Viertel nach dem beliebten Mus als Brotaufstrich benannt wurde, weiß heute niemand mehr so genau. In dem Viertel arbeitete passenderweise auch seine Frau als Verkäuferin in einer Bäckerei-Filiale. Bei ihr holte der junge Josef so manches Brot, auf dem aber sicher nicht nur Mus gelandet war. „Wo kommst du denn her, hatte er mich gefragt“, erzählt seine Angetraute schmunzelnd.

Singen ist sein größtes Hobby

Mit der Zeit lernte man sich kennen, schätzen und lieben. „Wir verstehen uns heute noch prima“, gestehen die beiden und fügen an: „Streit hat es in all den Jahren nie gegeben, man spricht sich aus und dann funktioniert es auch wieder.“ Das größte Hobby des gelernten Betriebselektrikers war das Singen. Mit knapp 19 trat er in den MGV1859 ein, der zwischenzeitlich zusammen mit der Germania den Gesangverein Neckarhausen bildet. Der Jubilar betätigte sich nicht nur als aktiver Sänger, er war auch in verschiedenen Vorstandsämtern aktiv. Außerdem betätigte er sich zusammen mit seiner Frau Inge im Wirtschaftsausschuss.

Ferner zählt Zachler zu den Gründervätern der Partnerschaft mit Plouguerneau, die ja ursprünglich vom MGV initiiert wurde. Aus dem aktiven Vereinsleben hat sich das Jubelpaar zwischenzeitlich zwar zurückgezogen, aber Josef Zachler ist immer noch beim MGV-Rentnertreff ein gerngesehener Gast.

In früheren Jahren war er auch ein begeisterter Fußball-Fan und Station-Gänger in der Gemeinde und beim Waldhof. „Mein Sohn Thomas war als kleiner Bub immer dabei, da ist was haften geblieben“, scherzt der Jubilar. Für Gemeinderat Thomas Zachler bedeutet Fußball in all seinen Facetten Faszination. „Unsere Familie harmoniert und sie ist uns sehr wichtig“, bekennen die beiden.

Zum Familienkreis zählen zwischenzeitlich drei Enkel nebst Anhang sowie drei Urenkel. Die diamantene Hochzeit wird zusammen mit den Lieben auch mit einem „Festel“ in einem Neckarhäuser Restaurant gefeiert. Ansonsten kocht Inge Zachler noch gut und gerne selbst. „Mein Part ist der des „Vorkosters“, scherzte ihr Gatte. Gemeinsam bewirtschaftet man auch noch den Garten hinter dem Haus. „Vielleicht schaffen wir noch die „Eiserne“ in fünf Jahren“, hofft das Jubelpaar noch ein bissel zusammenbleiben zu können.“ fer