Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Frauenchor im Arbeiter-Sängerbund bleibt aktiv

Trotz rückläufiger Zahl: „Wir machen einfach weiter“

Archivartikel

Von der rückläufigen Zahl aktiver Sängerinnen lässt sich der Frauenchor im Arbeiter-Sängerbund Neckarhausen nicht entmutigen. „Wir machen einfach weiter“, sagte die Erste Vorsitzende, Elvira Kirsch, bei der jüngsten Jahreshauptversammlung. Zu dieser begrüßte sie 20 Mitglieder in der Viktoria-Gaststätte.

1984 wurde der heutige Frauenchor im Arbeiter-Sängerbund (ASB) ins Leben gerufen. „2010 hatte der Verein noch 37 Damen. Aktuell zählt der Chor aus Altersgründen leider nur noch 17 aktive Sängerinnen“, bedauerte Kirsch. Erfreulich sei aber, dass auch Sängerinnen aus Edingen, Ladenburg und Friedrichsfeld an Bord sind.

Altersbedingt weniger Einnahmen

In ihrem Bericht führte Kirsch, Vorsitzende seit 35 Jahren, die verschiedenen Aktivitäten innerhalb der Gemeinde im vergangenen Jahr auf. Dazu gehörten das Chorkonzert beim Serenadenabend des Evangelischen Singkreises, die Beteiligung beim ökumomischen Gottesdienst rund „Rund ums Schloss“ , das beliebte Kerwe-Café bei der Neckarhäuser Kerwe und die vereinseigene Weihnachtsfeier. Bei den Veranstaltungen konnte die Vereinskasse durch Verkauf von Kuchen und Kaffee ein bisschen aufgefüllt werden.

Ein wichtiger Einnahmeposten fehlt seit ein paar Jahren, erinnerte Kirsch an den Umstand, dass sich der Chor altersbedingt nicht mehr am Fest „Rund ums Schloss“ beteiligen kann. Der Kassenbericht von Anette Krzankowski erbrachte zum Jahresabschluss denn auch ein kleines Minus. Die Kassenprüferinnen attestierten eine ordentliche Buchführung, die Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig erteilt.

Einstimmig bestätigt wurden alle turnusgemäß neu zu wählenden Vorstandsmitglieder. Zweite Vorsitzende bleibt Melanie Stephan-Planz, Schriftführerin ist weiterhin Renate Schär. Jutta Guthmann ist Beisitzerin, und die Kasse prüfen Sabrina Wägerle und Hilde Wolf. Die Ämter der Ersten Vorsitzenden, Kassiererin und Pressewartin standen dieses Jahr nicht zur Wahl.

Der Punkt Verschiedenes überraschte mit einer spontanen Gesangseinlage, mit der die Damen bewiesen, dass sie auch in kleinerer Besetzung über gesangliches Potenzial verfügen, das sich hören lassen kann. Chorleiterin ist seit neun Jahren Sabine Kneer aus Ladenburg, die zu den Veranstaltungen auch „ganz tolle Kuchen backt“, wie ihre Sängerinnen beteuern. Der 1908 als Arbeiter-Sängerbund gegründete Verein hat momentan 49 aktive und passive Mitglieder. „Interessierte Damen, ob alt oder jung, sind immer willkommen,“ lautet deshalb die Einladung des Chores.

Die nächsten Termine des Frauenchores sind wieder im Juli zu „Rund ums Schloss“ und im September zum „Kerwe-Café“. mic