Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Fraktion schlägt Förderung zur Sanierung bestehender Häuser vor

UBL: Jung soll Alt kaufen

Wenn es nach dem Willen der Unabhängigen Bürgerliste aus FDP und FWV (UBL) geht, dann soll Edingen-Neckarhausen künftig gezielt den Kauf und die Modernisierung alter Häuser im Bestand durch junge Familien fördern. Bevor die Fraktion einen entsprechenden Antrag einreicht, will sie das Immobilienthema "Jung kauft Alt" heute Abend mit den Bürgern erörtern.

Als Vorbild für das kommunale Förderprogramm nennt die UBL unter anderem die Stadt Villingen-Schwenningen (85 000 Einwohner) und die Gemeinde Hiddenhausen in Ostwestfalen (20 000 Einwohner). Hierzu zählen insgesamt sechs Ortsteile mit 1400 bis knapp 5000 Einwohnern. In Villingen-Schwenningen erstreckt sich das Förderprogramm auf neun kleine Stadtteile, die zwischen 180 und 2300 Einwohner groß sind.

In Villingen-Schwenningen läuft das Programm seit Oktober 2013. Bislang wurden dort nach Angaben des Amts für Stadtentwicklung 34 Anträge bewilligt. Die Förderung läuft noch bis Ende 2018, über eine Verlängerung wird diskutiert, wie es aus dem Rathaus heißt. Bislang bleibt das Programm hinter den Erwartungen zurück: "Man hat sich noch etwas mehr erhofft."

In Hiddenhausen besteht das Förderprogramm seit 2007. Hier hat die Gemeinde seitdem bereits 430 Anträge bewilligt. Die Aktion wurde mehrfach mit Preisen bedacht und verlängert. Handlungsbedarf sieht die Gemeinde weiterhin, weil mehr als zehn Prozent der Wohnimmobilien leer stehen oder von Menschen bewohnt werden, die über 70 Jahre alt sind.

Und so funktioniert die Förderung: Wer in Villingen-Schwenningen ein altes Haus kauft und selbst bewohnt, erhält sechs Jahre lang einen Grundbetrag von 600 Euro pro Jahr und weitere 300 Euro je Kind unter 18 Jahren. In Hiddenhausen gibt es obendrein auch noch bis zu 1500 Euro einmalig für ein Altbaugutachten vor dem Kauf.

In Edingen-Neckarhausen sieht die UBL für diese Art der Innenentwicklung ein beträchtliches Potenzial, das es zu erfassen und auszuloten gelte. Auch darüber soll heute ab 19 Uhr bei der Veranstaltung im Bürgersaal gesprochen werden. hje