Edingen-Neckarhausen

Edingen-Neckarhausen Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Partnerschaft / Bürgermeister Simon Michler würdigte den Einsatz

Verein verzeichnet 40 neue Mitglieder

Archivartikel

„Am 4. Mai wird in Plouguernau das Haus der Partnerschaften eingeweiht“, teilten die Vertreter des Comite de Jumelage, Christine Guignard und Dagmar Cochard bei der Jahreshauptversammlung der IG Partnerschaft (IGP) im „Friedrichshof“ mit. Damit festigt ein weiterer „Baustein“ die freundschaftlichen Kontakte zwischen Edingen-Neckarhausen und Plouguerneau. Neben dem Rück- und Ausblick standen Neuwahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung

„Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen unserer Partnerschaft sind uns allen noch in guter Erinnerung. Rund 300 bretonische Gästen verbrachten eine ereignisreiche Woche in Edingen-Neckarhausen“, stellte IGP-Vorsitzende Barbara Rumer bei ihrem Jahresrückblick fest. Besonders stolz sei man darauf, dass aufgrund des qualitativ hochwertigen Programms, die Kommune durch EU-Fördergelder in Höhe von 25 000 Euro bei der Durchführung der Festwoche unterstützt wurde. Aber auch vor und nach den Feierlichkeiten hätten zahlreiche weitere IGP-Aktivitäten stattgefunden.

Zudem habe sich der im Plouguerneau-Haus etablierte Infopunkt Rhein-Neckar des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) zu einem anerkannten Kompetenzzentrum für die ganze Region entwickelt. Vereinen und Interessierten werde hier die Möglichkeit geboten sich über spezielle Austauschformen und Angebote zu informieren. Viele Begegnungen seien auf diese Weise – auch mit Unterstützung des DFJW – schon zustande gekommen. Solche Projekte fokussierten sich jedoch nicht nur auf Jugendliche, auch der Austausch auf beruflichem Sektor oder kommunaler Einrichtungen könne man sich vorstellen. „Ohne den ehrenamtlichen Einsatz der vielen Helfer könnten wir das umfangreiche Angebot auch im Hinblick auf unsere Veranstaltungen so nicht aufrecht erhalten“, dankte die Vorsitzende den Aktiven sowie allen die einen Beitrag zum guten Gelingen des Partnerschaftsjahres 2018 geleistet haben.

Bürgermeister Simon Michler würdigte ebenfalls den großartigen Einsatz insbesondere bei der Festwoche mit den Worten: „Es wurde Hervorragendes geleistet und Sie alle haben dazu einen Beitrag geleistet.“ Grußworte ließen auch Plouguerneaus Bürgermeister Yannig Robin und der Präsident des Comite de Jumelage Guillaume Appriou ausrichten.

Ehrenmitgliedschaften verliehen

Über eine Neuerung, nämlich einen Tandem-Sprachkurs für Erwachsene, informierte der bisherige zweite Vorsitzende Klaus Merkle. Er verabschiedete sich zwar aus der Vorstandschaft bleibt der IGP aber weiterhin als Helfer erhalten. Sein jahrzehntelanges Engagement bekam er ebenso wie Waltraud Ding mit der Ehrenmitgliedschaft gedankt. „Egal in welcher Funktion und in welchem Amt, die beiden tätig waren, sie haben maßgeblich zum Erfolg unserer Partnerschaft beigetragen und sind für die IGP stets verlässliche Eckpfeiler gewesen“, betonte Barbara Rumer.

Aktuell zählt die IG Partnerschaft 577 Mitglieder. In 2018 kamen 50 Neuzugänge, bei zehn Abgängen hinzu. Positiv fiel auch der Kassenbericht von Nicoline Pilz aus. Es konnte ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden. Seitens der Kassenprüfer bescheinigte Hermann Hurst eine einwandfreie Kassenführung, worauf Ehrenvorsitzender Erwin Hund die Entlastung des Gesamtvorstand einleitete, dem er für seine Arbeit dankte.