Edingen-Neckarhausen

Neckarhausen Förderverein der Graf-von-Oberndorff-Schule

Wahlcafé in der Schule

Archivartikel

„Das größte Vorhaben im vergangenen Jahr war auf jeden Fall das grüne Klassenzimmer“, erzählt die erste Vorsitzende des Fördervereins der Graf-von-Oberndorff-Schule Neckarhausen, Ulrike Bräunling, bei der Jahreshauptversammlung.

Insgesamt blickt der Verein auf viele erfolgreiche Aktionen zurück: Die Planung des Grünen Klassenzimmers habe im Frühjahr 2018 begonnen und nur wenige Monate später war der Lernplatz im Freien schon bereit zur Nutzung. „Dafür ist natürlich sehr viel Geld draufgegangen, aber wir haben auch einiges wieder reingeholt“, so Kassenwartin Barbara Sonnenschein. Der Verein verdiene vor allem mit Kuchenverkäufen oder andere Aktionen, wie dem Kinderweihnachtsmarkt. Vieles käme den Schülern direkt zugute, etwa in Form von Gutscheinen für die Erstklässler oder Lernboxen für die zweite Klasse.

Was vielen der Eltern nicht bewusst sei, ist die Unterstützung des Fördervereins von sozial schwachen Familien, erläutert Bräunling. „Bei einer Anfrage würden wir auf jeden Fall tätig werden“, sagt sie. Schulleiterin Angelika Engelhardt lege viel Wert darauf, dass keines der Kinder bei immer teurer werdenden Aktionen, wie etwa der Fahrt ins Schullandheim, ausgeschlossen werden und stelle sich als Ansprechpartnerin für solche Themen bereit. „Außerdem ist uns Nachhaltigkeit sehr wichtig“, erklärt sie. Alte Schulränzen oder Dinge wie Wachsmalstifte können in der Schule gesammelt und wieder verwendet werden. Auch eine kommunikative Schulkultur stehe im Zentrum der Aktivitäten.

Ein Dank gehe an die Volksbank Kurpfalz in Ladenburg für eine Spende in Höhe von 500 Euro. Mit dem Geld solle unter anderem eine weitere Tafel für das grüne Klassenzimmer gekauft werden. Als nächstes veranstalte der Förderverein am Sonntag, 26. Mai, ein Wahlcafé in der Schule. Der Gewinn solle für den Kauf von neuen Pausenfahrzeuge genutzt werden. niz