Eintracht Frankfurt

Fußball Eintracht-Ass Jovic heizt Wechselgerüchte an

„Andere Ligen passen besser“

Archivartikel

Frankfurt.Voller Vorfreude auf den verdienten Urlaub bestieg Luka Jovic am Sonntag in Hongkong den Flieger gen Heimat. Der China-Trip mit Eintracht Frankfurt zum Abschluss einer erfolgreichen Saison könnte jedoch die letzte Dienstreise des heiß umworbenen Top-Torjägers im Trikot des hessischen Fußball-Bundesligisten gewesen sein. Zumindest hat Jovic die monatelangen Transfergerüchte um seine Person nun selbst angeheizt. „Nach meinen Erfahrungen, die ich in der Europa League machen durfte, würde ich sagen, dass einige andere Ligen in Europa besser zu mir passen –zu meiner Art, Fußball zu spielen“, sagte der 21 Jahre alte Serbe in einem Interview der „Welt am Sonntag“.

Nach einer Super-Saison mit 27 Pflichtspieltoren fühlt sich Jovic zu Höherem berufen. „Ich freue mich darauf, mal mein Niveau im Vergleich mit den besten Spielern der Welt zu sehen“, betonte er.

Gespräch mit Berater steht an

Die Auftritte mit der Eintracht in der Europa League haben den fußballerischen Horizont des introvertierten Jung-Vaters erweitert. Für Jovic steht fest: Der Weg soll zu einem großen Club in einer anderen europäischen Liga führen. „Bezüglich der Physis eines Profis ist die Bundesliga schon sehr anspruchsvoll. Aber ich hatte nach den Spielen gegen Chelsea oder Inter Mailand für mich persönlich das Gefühl, dass ich mich in der Premier League oder Serie A noch wohler fühlen könnte. Die Art, wie die Mannschaften dort spielen, passt besser zu mir.“

Das klingt nach einem Abschied im Sommer, auch wenn eine Entscheidung noch nicht gefallen sein soll. „Ich werde mir in den kommenden Tagen Gedanken machen und mich auch mit meinem Berater besprechen“, kündigte der serbische Nationalspieler an. Er betonte aber auch: „Klar ist, dass ich in meiner Karriere weitere Schritte gehen will.“ Zuletzt hatte Real Madrid heftig um die Dienste von Jovic gebuhlt. dpa