Eintracht Frankfurt

Fußball Nach der 0:1-Niederlage in der Europa League bei Racing Straßburg greift Eintracht-Trainer Hütter seinen Star Ante Rebic an

Aura der Lustlosigkeit

Archivartikel

Strassburg.Es brodelte in Adi Hütter. So aufgewühlt hatte man den Frankfurter Trainer selbst nach der 1:6-Blamage bei Bayer Leverkusen in der vergangenen Bundesliga-Saison nicht erlebt. Auch 45 Minuten nach dem Abpfiff präsentierte sich der sonst umgängliche Österreicher auf der Pressekonferenz nach der 0:1 (0:1)-Niederlage im Play-off-Hinspiel der Europa League bei Racing Straßburg noch übellaunig.

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3956 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema