Eintracht Frankfurt

Fußball Frankfurter planen auf jeden Fall mit weiterem Stürmer

Bobic lässt Verbleib von Rebic offen

Frankfurt.Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic lässt weiter offen, ob der kroatische Stürmer Ante Rebic bleibt. „Eines ist mal ganz klar: Ich glaube, nein, nicht ich glaube. Ich bin der festen Überzeugung: Er liebt die Eintracht und er weiß, was er an der Eintracht hat und an der Symbiose mit den Fans auch hat“, sagte der 47-Jährige in einem Interview des Radiosenders FFH. „Aber es war genauso bei Luka Jovic und Sébastien Haller. Aber eins ist auch klar: Dass man das nicht alles werten soll, dass er deswegen hundertprozentig bleibt.“

Bobic kündigte zudem an: „Es kommt sicherlich noch ein Stürmer. Das ist auf jeden Fall klar.“ Man sei an der einen oder anderen Personalie dran, „die auch total Spaß macht“. Der kroatische WM-Zweite Rebic war zuletzt beim AC Mailand im Gespräch, sein Vertrag in Frankfurt läuft noch bis zum 30. Juni 2022.

Der hessische Bundesligist hat mit Haller (zu West Ham United) und Jovic (Real Madrid) bereits zwei Profis seines begehrten Sturm-Trios verloren. „Wir haben noch drei Wochen vor uns in der Transferperiode und ich habe immer gesagt, ich kann nicht in die Glaskugel schauen“, sagte Bobic. „Das sind Fußballer und wenn einer den Glauben hat, der eine bleibt zehn Jahre hier, dann lebt er noch in der Romantik der 80er Jahre.“ dpa

Zum Thema