Eintracht Frankfurt

Eintracht und Schalke tauschen Torhüter: Rönnow weg, Schubert kommt

Archivartikel

Frankfurt.Eintracht Frankfurt und der FC Schalke 04 tauschen ihre Ersatztorhüter. Frederik Rönnow wechselt auf Leihbasis vom hessischen Fußball-Bundesligisten nach Gelsenkirchen, im Gegenzug kommt Mark Schubert an den Main. "Wir sehen uns auf der Torwartposition in dieser Konstellation für die laufende Spielzeit sehr gut aufgestellt", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Der 28-jährige Rönnow war im Sommer 2018 vom dänischen Spitzenclub Bröndby IF gekommen. Nach anfänglichem Verletzungspech und der daraus entstanden Verpflichtung von Kevin Trapp hatte der Däne im Kampf um die Stammposition zwischen den Pfosten das Nachsehen und kam nur zu 21 Pflichtspieleinsätzen. Rönnows Vertrag in Frankfurt läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Auf Schalke will der siebenmalige dänische Nationaltorwart unter dem am Mittwoch verpflichteten Neu-Trainer Manuel Baum nun Nummer eins werden.

"Aus sportlicher Sicht gäbe es für uns keinen Grund, Freddy abzugeben, weil er als Torwart und Typ im Verein ein hohes Ansehen genießt", sagte Bobic. Man wolle Rönnow aber die Chance geben, regelmäßig in der Bundesliga sein Können unter Beweis zu stellen und sich damit für die Europameisterschaft 2021 zu empfehlen.

Der 22 Jahre alte Schubert absolvierte 40 Spiele in der 2. Bundesliga und neun Einsätze in der Bundesliga für Schalke 04. Bobic bezeichnete den sechsmaligen U21-Nationalspieler als entwicklungsfähig. "Markus erhält in Frankfurt alle Möglichkeiten, unter Jan Zimmermann und an der Seite von Kevin Trapp weiter zu reifen", meinte der Sportchef.

Zum Thema