Eintracht Frankfurt

Fußball

Heiderich im Hessenpokal-Finale

Archivartikel

Frankfurt/Bürstadt.Die Bürstädterin Jasmin Heiderich darf auf ihren ersten Titelgewinn als Co-Trainerin des Regionalliga-Teams von Eintracht Frankfurt hoffen. In Gruppe 2 der Endrunde des Frauen-Hessenpokals setzten sich die Adlerträgerinnen mit Siegen gegen die TSG Lutter (4:0) und Hessen Kassel (3:0) souverän durch. Im Finale, das am kommenden Sonntag (11 Uhr) in Wetzlar steigen wird, trifft die dritte Eintracht-Frauenmannschaft auf den SC Opel Rüsselsheim. Die Südhessinnen behaupteten sich in Gruppe 1 mit Erfolgen über den TSV Jahn Calden (1:0) und Hessen Wetzlar (1:0). Nach einem 0:1 gegen den SV Gläserzell im zweiten Gruppenspiel musste der SC Opel um das Weiterkommen zittern. Allerdings verlor Gläserzell sein letztes Match gegen Calden mit 0:4. Heiderich hatte im Sommer 2019 die U-15-Mädchen des 1. FFC Frankfurt übernommen. Im Zuge der Fusion zwischen Eintracht und 1. FFC stieg die 29-Jährige in diesem Sommer zur Co-Trainerin der dritten Eintracht-Mannschaft auf. Seit 2014 hat Heiderich, die die Trainer-A-Lizenz besitzt, mehrere Jugendteams betreut. cpa

Zum Thema