Eintracht Frankfurt

Fußball Eintracht-Fans bitten um neuen Vertrag

Kleine Demo für Alex Meier

Frankfurt.Rund 400 Fans von Eintracht Frankfurt haben am Sonntag für den Verbleib ihres Fußball-Idols Alexander Meier demonstriert. Initiator Marco Russo hatte auf 2000 bis 2500 Teilnehmer gehofft. „Er stand immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. So einen Typ brauchen wir – auch in Zukunft. Für diese Überzeugung sind wir hier“, sagte er auf der Kundgebung vor dem Waldstadion, der Heimstätte des Fußball-Bundesligisten. Russo sprach von einem „Unding, ihn einfach so fallen zu lassen“.

Stürmer Alex Meier spielte 14 Jahre für die Eintracht und wurde von den Fans als „Fußball-Gott“ verehrt. Plakate wie „Alex Meier, ohne Dich ist alles doof“ oder „Vereinstreue, Loyalität und Werte – Alex Meier“ illustrierten den Stellenwert des inzwischen 35-jährigen Torjägers.

Nach der abgelaufenen Saison hatte der Bundesliga-Torschützenkönig von 2015, der in 379 Pflichtspielen insgesamt 137 Tore schoss, keinen neuen Vertrag als Spieler beim Bundesligisten und DFB-Pokalsieger erhalten. Eine Online-Petition für einen „Neuen leistungsbezogenen Vertrag für Alex Meier Fußball-Gott“ fand bis Sonntagabend knapp 1300 Unterstützer.

Noch mal gegen Bayern München

Ende Mai hatten die Verantwortlichen der Eintracht klar gemacht, den auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. „Wir müssen sagen, dass wir hier aus sportlichen Gründen eine Veränderung anstreben und auf jüngere Spieler setzen möchten“, teilte Sportvorstand Fredi Bobic mit.

Gleichzeitig wurde bekanntgegeben, dass dass Meierauch nach seiner aktiven Laufbahn in Frankfurt einen Anschlussvertrag hat. Ob als Trainer im Jugendfußball, als Markenbotschafter oder einer anderen Rolle hat der Club dem 35-Jährigen überlassen. Die Eintracht plant, Meier im Rahmen des Supercups gegen den FC Bayern München offiziell zu verabschieden, zusätzlich zu einem Abschiedsspiel. dpa/jako