Eintracht Frankfurt

Fußball Nach dem schmeichelhaften 0:0 bei RB Leipzig fokussiert sich Eintracht Frankfurt auf die Begegnung bei Schachtjor Donezk

Schon wieder voll im Europa-Fieber

Archivartikel

Frankfurt.Kein Tor – das war wohl das Überraschendste an der Partie zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt. Die Gäste mit ihren Angriffs-Assen Luka Jovic, Ante Rebic und Sébastien Haller konnten nichts ausrichten im Duell der beiden Bundesliga-Aspiranten auf die internationalen Plätze. Am Ende war die Eintracht gut bedient, wie auch Trainer Adi Hütter einräumte: „Über 90 Minuten gesehen war Leipzig

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3214 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00