Eishockey

Eishockey

Für Greiss läuft es bestens

New York.Seine bislang beste NHL-Saison könnte Torhüter Thomas Greiss die erste persönliche Trophäe eines deutschen Eishockey-Profis in der besten Liga der Welt einbringen. Mit überragenden Statistiken und starken Paraden gehört der Nationalkeeper von den New York Islanders in Nordamerika zu den Top-drei-Torhütern und ist damit Anwärter auf die Vezina-Trophy, der Auszeichnung für den besten Schlussmann der Liga. „Es läuft gut“, sagte der in seinen Aussagen stets zurückhaltende Greiss.

Dabei ist auch der Füssener Greiss nicht die klare Nummer eins in New York. Islanders-Coach Barry Trotz lässt seine Torhüter rotieren. Mit dem Schweden Robin Lehner wechselt sich der 33 Jahre alte Greiss ab und gilt im Moment noch als Nummer 1a. „Wir gewinnen Spiele, wir beide haben gute Statistiken, die Mannschaft spielt gut, also kann man sich nicht beschweren“, sagte Greiss. Ändern könnte sich das Prozedere allerdings ab April in den Play-offs. „Schauen wir mal“, sagte Greiss. „Das muss aber der Trainer wissen. Dies ist seine Aufgabe.“ dpa