Eishockey

Eishockey Heute im CHL-Finale gegen die Frölunda Indians

München kämpferisch

Archivartikel

Göteborg.Beim Gipfel von Göteborg will der EHC München Europas Eishockey-Thron erobern. Selbst der favorisierte Endspiel-Dauergast Frölunda Indians aus Schweden soll die Mannschaft von Erfolgstrainer Don Jackson auf ihrem historischen Marsch durch die Königsklasse (heute, 19 Uhr/Sport1) nicht mehr aufhalten. „Wir versuchen, dass wir sie niederkämpfen und niederrennen und am Schluss als Champion vom Eis gehen“, verkündete Nationalspieler Konrad Abeltshauser.

Schwedische Dominanz

Die Münchner sind in ihrem ersten Endspiel in der Champions Hockey League ein Eindringling. Mit Sparta Prag 2016/17 erreichte zuvor nur einmal eine nicht-nordische Mannschaft das Finale. Die ersten drei Auflagen gewannen Schweden, in der vergangenen Saison waren Finnen erfolgreich. Allein Frölunda sicherte sich bei drei Finalteilnahmen zweimal den Titel. „Wir wissen, dass sie großartig sind. Sie sind eine Top-Organisation“, lobte Jackson die Mannschaft seines Trainer-Kontrahenten Roger Rönnberg.

Mit immensem Selbstvertrauen bestiegen die Münchner den Linienflieger in Schwedens zweitgrößte Stadt. Nach neun Siegen nacheinander in der Deutschen Eishockey Liga will der Tross in der Multifunktionsarena Scandinavium den Trip krönen. „Der Weg ist noch nicht zu Ende, es gibt noch ein Spiel, und da werden wir alles reinhauen“, versprach Verteidiger Abeltshauser. „Wir werden Vollgas geben, und dann sollen die sich mal einstellen, wenn wir einmarschieren.“ Patrick Hager selbstbewusst: „Wir fahren da hin und wollen gewinnen.“ dpa