Eishockey

Eishockey

Reindl sorgt sich um WM 2021

Archivartikel

Krefeld.DEB-Präsident Franz Reindl hält eine Absage der Eishockey-Weltmeisterschaft auch im kommenden Jahr für nicht unwahrscheinlich. Demnach werde schon bei der nächsten Versammlung des Exekutivkomitees des Weltverbandes IIHF am 18. November beraten, ob die WM angesichts der Corona-Krise wie geplant im Mai 2021 in Lettland und Belarus stattfinden kann.

„Ich hoffe es sehr, habe aber große Sorge vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung“, sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes. Erschwerend kommt die politische Situation mit den Protesten gegen Machthaber Alexander Lukaschenko hinzu. dpa

Zum Thema