Eishockey

Eishockey Ehemaliger Spieler und Trainer des MERC gestorben

Trauer um Duszenko

Archivartikel

Mannheim.Das deutsche Eishockey trauert um Wilbert Duszenko. Der ehemalige Spieler und Trainer des Mannheimer ERC ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 69 Jahren gestorben.

Der am 13. Oktober 1950 in Kronach geborene Duszenko feierte bereits im Alter von nur 19 Jahren im MERC-Trikot sein Debüt in der Eishockey-Bundesliga. Nach dem Abstieg blieb er den Blau-Weiß-Roten bis 1975 treu, ehe er zum ERC Freiburg wechselte, mit dem der Verteidiger 1979 in die Bundesliga aufstieg. Bei den Breisgauern ließ Duszenko 1981 seine Spielerkarriere ausklingen, der Wechsel ins Trainermetier verlief in Freiburg fließend.

1985 kehrte Duszenko als Coach zum MERC zurück, nachdem Ladislav Olejnik den Bundesligisten zu drei Vizemeisterschaften in vier Jahren (1982, 1983, 1985) geführt hatte. In Mannheim trainierte Duszenko Spielerlegenden wie Peter Draisaitl, Harold Kreis, Marcus Kuhl, Paul Messier oder Ross Yates. Die Rückkehr blieb für Duszenko, der zuletzt Geschäftsführer eines Immobilienbüros in Schwetzingen war, jedoch ein Intermezzo. cr

Zum Thema