Eishockey

Eishockey Junges Team macht DEB-Coach Söderholm Spaß

Zwei Siege zum Auftakt

Garmisch-Partenkirchen.Auch ohne die NHL-Profis um Leon Draisaitl haben Bundestrainer-Debütant Toni Söderholm und seine junge Auswahl einen starken Start in die Vorbereitung auf die Eishockey-WM gezeigt. Zwei Siege gegen WM-Gastgeber Slowakei stimmen den Coach positiv vor den nächsten Herausforderungen auf dem Weg zum Höhepunkt im Mai. Das Warten auf die Asse aus der besten Liga der Welt blendet Söderholm aus.

Denn seine aktuelle Truppe macht dem Bundestrainer gerade Spaß, der zweite Erfolg gegen die Slowaken binnen 72 Stunden war „ein Schritt in die richtige Richtung“. Wie schon zwei Tage zuvor beim 2:1 in Kaufbeuren spielten sich vor allem junge Akteure in Fokus.

Der Sturmreihe um die ehemaligen Jungadler-Spieler und College-Jungs Parker Tuomie und Marc Michaelis aus Minnesota sowie Teenager-Talent Dominik Bokk gelang das Tor zum 2:0 (16. Minute). „Die Chemie hat direkt gepasst, das sieht man auf dem Eis“, sagte Torschütze Tuomie.

Söderholm lobte die Auswahl, für die auch der künftige Adler-Stürmer Lean Bergmann aus Iserlohn (14.) und der Berliner Olympia-Silbermedaillengewinner Marcel Noebels (33.) trafen. Seine Mannschaft sei „vielleicht ein bisschen weiter“ als gedacht, räumte der Bundestrainer ein, kündigte vor den nächsten Länderspielen am Mittwoch und Donnerstag in Tschechien aber auch an: „Da gibt es noch viel zu erledigen. Ich bin sehr zufrieden.“ dpa