Eishockey

Eishockey Nach dem Silber-Coup bei Olympia geht die Nationalmannschaft unter veränderten Vorzeichen in die heute beginnende Weltmeisterschaft

Zwischen Erwartungsdruck und Selbstvertrauen

Archivartikel

Herning.Diese WM wird ganz schwierig. Olympia-Silber schürt große – vielleicht zu große – Erwartungen. Eine junge und nach zahlreichen Absagen, Ausfällen und Rücktritten stark veränderte Eishockey-Nationalmannschaft von Bundestrainer Marco Sturm muss in Dänemark den Hype nach der Sensation von Pyeongchang bestätigen. Auch mit NHL-Topstar Leon Draisaitl bleiben vor dem Auftakt am heutigen Freitag

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3060 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00