Ernährung

Vom Appetit auf Süßes

Archivartikel

Beim Essen wird eine Spirale von Prozessen in unserem Kopf in Gang gesetzt. Im Idealfall stimmt uns Nahrung fröhlich. Verhängnisvollerweise funktioniert das besonders gut bei der Kombination von Zucker und Fett.

Jeden Morgen spielen sich am Mannheimer Hauptbahnhof ähnliche Szenen ab: Der Blick der Pendler bleibt an den Auslagen der Bäckereien hängen, sie reihen sich in die Schlange der Wartenden ein, um mehrere Minuten später genüsslich in ihr Schoko-Croissant zu beißen. Das ist der Moment: Der Mund meldet dem Gehirn, dass gleich Zucker kommt - und damit Energie, um den Tag durchzuhalten. Über Nerven

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4057 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00