Essen und Trinken

Backen für das Osterfest

Archivartikel

Spiegelei-Törtchen oder saftiger Karottenkuchen: Oster-Klassiker sind eigentlich Evergreens. Und wer Lust auf Abwechslung hat, variiert einfach die Zutaten.

An den Osterfladen aus seiner Kindheit erinnert sich Gerhard Schenk noch heute. An den Feiertagen kam das runde Hefegebäck mit Rosinen und Mandeln, das auch als Osterbrot bekannt ist, regelmäßig auf den Tisch. „Bestrichen mit einer kräftigen Portion Butter und Marmelade oder Honig – großartig!“, sagt der Konditormeister und Präsident des Deutschen Konditorbundes, kurz DKB.

Der

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5388 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema