Essen und Trinken

Ein Garten voller Federvieh

Archivartikel

Günstig, pflegeleicht und unterhaltsam: Immer mehr Familien holen sich Geflügel auf das eigene Grundstück. Ganz ohne Vorbereitung wird das Zuhause aber nicht zur Hühnerfarm.

Wenn Simone Wagner ihren Vorgarten betritt, ist der Ansturm groß. Fünf Hühner rennen der 35-Jährigen in der Hoffnung auf Futter entgegen, Zwerghahn „Nugget“ und die drei Küken bleiben dabei lieber auf Abstand.

Seit April wird im Vorgarten der Wagners gegackert und gepickt. „Ich hatte halt Zeit während Corona“, sagt Fotografin Simone. „Ich habe mich mit dem Zustand des Gartens

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4307 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00