Essen und Trinken

Körnige Vielfalt

Archivartikel

Hafer-Müsli, Vollkorn-Nudeln oder Weizen-Mischbrot: Getreide taucht fast in jeder Mahlzeit auf. Aber worauf sollte man achten? Und was ist besonders gesund?

Weiße Brötchen machen dick, Dinkel ist gesünder als Weizen, und dunkles Brot hat mehr Nährstoffe? Das sind hartnäckige Getreide-Mythen. Doch was davon stimmt? Und auf welche Kennzeichnungen sollten Verbraucher achten? Experten geben Tipps.

Das beste Getreide gibt es nicht, da sind sich die Ernährungswissenschaftler einig. „Die Unterscheidung ist, wie ausgemahlen das Mehl ist“, sagt

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5401 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00