Essen und Trinken

Krümel in der Schwerelosigkeit

Archivartikel

Nahrung im Weltraum ist heute mit den Speisen auf der Erde durchaus vergleichbar. Von Schlemmen im All kann trotzdem keine Rede sein. Die strengen Regeln für Haltbarkeit und Nährstoffgehalt gehen zu Lasten des Geschmacks. Spitzenköche verhindern das Schlimmste.

Klingt doch himmlisch, die erste Mahlzeit im All: eine Tube mit Fleischpastete, Obstsaft und warme Piroggen mit rotem Kaviar. Das hatte der russische Kosmonaut Juri Gagarin dabei, als er am 12. April 1961 mit einer Rakete ins All flog und die Erdkugel in 108 Minuten umrundete.

Das Zeitalter der Raumfahrt hatte erst wenige Jahre zuvor begonnen: Am 4. Oktober 1957 wurde Sputnik 1, der

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7588 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema