Essen und Trinken

Anzeigensonderveröffentlichung essen

Modernes Familienunternehmen mit Tradition

Archivartikel

Haus Höfle: Saisonale Gerichte im Angebot / Viele Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung

Höhenluft schnuppern und dabei vielleicht in Erinnerungen an frühere Zeiten schwelgen? Das Haus Höfle blickt auf eine lange Tradition zurück - in diesem Jahr feierte es seinen 50. Geburtstag. Für viele ist das "Höfle" die Adresse auf der Juhöhe, der Aussichtspunkt nach Mannheim und den Überwald. Gastwirt Adam Höfle jun. und seine Frau Angela führen den Familienbetrieb in mittlerweile fünfter Generation. Das Ehepaar hat es verstanden, die Brücke zwischen bewährter Tradition und Moderne zu schlagen.

Einst legte der Ur-Urgroßvater des heutigen Besitzers den Grundstein für die Geschichte: 1839 erhielt dieser die Erlaubnis zum Betrieb einer Schankwirtschaft. 1927 wurde der Betrieb zu einer Gaststätte mit Fremdenpension umgebaut. Nach einer bewegten Geschichte mit Höhen und Tiefen übernahmen Adam Höfle sen. und seine Frau Blandina 1965 das Haus. Seit 1987 halten Adam Höfle jun. und seine Frau Angela das Zepter in der Hand. Ihr Erfolgsrezept liegt unter anderem darin, dass sie nie müde werden, das Angebot zu erneuern und zu erweitern und auch die Räumlichkeiten auf einem modernen, ansprechenden Niveau zu halten. So wurde neben dem Parkplatzausbau der Sommergarten durch einen Windschutz ergänzt und die komplette Wirtschaft behindertengerecht gestaltet. Seit 2007 trägt der Gasthof als erstes Restaurant des Kreises Bergstraße das Siegel "seniorengerecht". Zuletzt wurden die Gasträume und der beliebte Wintergarten renoviert. Der große Sommergarten lädt auch im Spätsommer zum Verweilen ein.

Das Restaurant genießt einen ausgezeichneten Ruf. Bodenständige, deutsche Küche mit der gewissen Raffinesse wird angeboten. Das Gasthaus eignet sich wegen seiner Vielfalt ideal für Familienfeiern, Hochzeiten und andere Gesellschaften. Es gibt Räumlichkeiten für zwölf, 20, 30 und 50 Personen. Weitere 120 Plätze gibt es im "Rubensraum" in Kombination mit einer angeschlossenen Terrasse.

Saisonale Gerichte liegen dem Küchenteam am Herzen. Aktuell werden die Gäste mit Wildspezialitäten, frischen Pfifferlingen, Steaks und selbstgemachten Semmelknödeln verwöhnt. Im November stehen traditionell wieder die Gänse- und Entenwochen auf dem Programm.

Auch die Getränkekarte lässt keine Wünsche offen. Neben Weinen von der hessischen Bergstraße bietet der Pfälzische Starwinzer Markus Schneider (Ellerstadt) ein breites Sortiment an feinen Rebensäften an.

Ein weiterer Pluspunkt sind die vielen Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung, die besonders attraktiv für die Gäste sind, etwa die Sommerrodelbahn im 14 Kilometer entfernten Wald-Michelbach, die Solardraisine Überwaldbahn oder die Modellbahnwelt in Fürth, zu der es gut zwölf Kilometer sind.

Wegen einer Vollsperrung der L3120 im Ortsteil Bonsweiher war das Haus Höfle im Sommer nur über Heppenheim erreichbar. Ab dem 15. September ist die Baustelle aufgehoben.

imp/pr

n Haus Höfle Auf der Juhöhe 52, 69509 Mörlenbach Telefon: 06252/2274 www.haus-hoefle.de