Essen und Trinken

Nektarinen auf Pudding mit Crumble

Archivartikel

Bei diesem Crumble passt alles zusammen: Die zarten Streusel mit Kokosblütenzucker, die aromatisch duftenden Nektarinen und der nussige Boden. Der Pudding sorgt für die Saftigkeit.

Zuerst machen wir uns an den Teig: 100 Gramm Maismehl, 100 Gramm Buchweizenmehl, eine Packung Weinstein-Backpulver und 100 Gramm gemahlene Haselnüsse vermischen. In einem Standmixer 100 Gramm Leinsamen, zwei Bananen, 380 Milliliter Pflanzendrink, eine halbe Vanilleschote und 100 Gramm Datteln zu einem cremigen Smoothie pürieren. Anschließend werden trockene und nasse Zutaten miteinander vermischt. Dann die kleinen Förmchen oder eine große Form mit dem Teig befüllen. Der Teig wird dann im Ofen bei 170 Grad rund 35 Minuten gebacken.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Nektarinen und den Pudding. Den Pudding – am besten passen die Sorten Vanille oder Karamell – nach Packungsanleitung kochen. Den noch heißen Pudding auf den Teig geben.

Anschließend werden die länglichen Nektarinen-Stücke nach Belieben auf dem Pudding verteilt. Zum Schluss kommen die Streusel an die Reihe: Dafür 100 Gramm kalte Margarine, 200 Gramm Maismehl und vier bis fünf Teelöffel Kokosblütenzucker zu einer krümeligen Masse mit den Händen kneten und auf der Form oben verteilen. Jetzt wird das Ganze wieder für 15 Minuten in den Ofen geschoben, bei 170 Grad. Der Pudding fängt erneut an zu kochen, das Obst ist leicht saftig und die Streusel bräunlicher. Fertig ist unser Crumble! Ein wenig abkühlen lassen und noch warm servieren. Guten Appetit!