Essen und Trinken

Pur, frisch und mehr als Fisch

Archivartikel

Sie heißen Kjötsúpa oder Plokkfiskur und klingen ein wenig nach Vulkanen. Die Rezepte für klassische isländische Gerichte sind schnörkellos. Doch wer möchte, kann mit den typischen Zutaten auch ein kulinarisches Feuerwerk zünden.

Harsches Klima und viel Meer: Die äußeren Bedingungen in Island prägen auch die Küche des Landes. Zwar wachsen in Gewächshäusern, die mit Erdwärme betrieben werden, längst auch Obst und Gemüse auf der Insel. Doch lange haben Fisch, Lamm und Milchprodukte das Bild auf den isländischen Tellern geprägt. Diese Produkte bieten eine wunderbare Basis für leckere Gerichte.

Joachim Gerner ist

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4814 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00