Essen und Trinken

Internet „Hello Fresh“ liefert auf das Gramm genau

Rezepte und Zutaten aus der Box

Lebensmittel werden immer öfter auch online bestellt. Ganze Supermarktketten bieten ihr Sortiment bereits im Onlinehandel an – einige liefern es Kunden dabei sogar bis an die Haustür. Und natürlich sind auch gastronomische Einrichtungen im Internet vertreten. So gibt es jede Menge Fast-Food-Lieferdienste, aber auch mehr und mehr klassische Restaurants bieten Onlinebestellungen an.

Das Unternehmen „Hello Fresh“ verbindet den Onlinelebensmittelmarkt mit dem der Lieferdienste. 2011 in Berlin gegründet, erfreut sich das Unternehmen dabei auch in der Rhein-Neckar-Region einer größer werdenden Beliebtheit. „Entscheidender Gründungsimpuls war das große Interesse am Lebensmittelmarkt und dem Potenzial, Lebensmittel online bestellen zu können“, erklärt eine Sprecherin.

Drei Kategorien

„Hello Fresh“, das ist so etwas wie online kochen. Kunden können sich „eine Woche im Voraus“ Rezepte und Zutaten nach Hause bestellen. Die Zutaten werden frisch, unverkocht geliefert – die Menge richtet sich genau nach Rezept. „Kunden können aus wöchentlich wechselnden Gerichten ihre Favoriten auswählen“, erläutert die Sprecherin. Die Zutaten, die laut Unternehmensangaben „auf das Gramm genau“ berechnet und geliefert werden, sollen beim Kochen zu Hause nicht verschwendet, nicht weggeworfen werden.

Laut Unternehmen werden sie aus der Region geliefert, mehr als 80 Prozent der Lebensmittel „beziehen wir direkt vom Erzeuger“. Wie es der Zeitgeist will, werden außerdem so wenige Verpackungen wie möglich genutzt und aus recycelbarem Material hergestellt. Verbraucher können auf der Webseite aus verschiedenen Kategorien wählen: der Classic Box, der Veggie Box und der Family Box. Demnächst soll es auch Boxen mit „Low Carb“-Zutaten oder kalorienarmen Rezepten geben, teilt das Unternehmen mit.

Zum Thema