Essen und Trinken

Lecker gebloggt: Schürzenträgerin

Scharf-süße Grüße aus der arabischen Küche

Archivartikel

In der Winterzeit entwickle ich mich zu einem Gewürzjunkie. Ich kann dann nicht genug bekommen von allem, was die Geschmacksnerven beeindruckt. Vor allem die Kombination aus süß und scharf mag ich gern – Zeit für meine Blumenkohl-Tajine mit Rosinen-Couscous!

Den Scharf-Süß-Mix findet man vor allem in der arabischen und in der indischen Küche. Besonders toll finde ich, wie vielseitig Couscous ist. Mit Gemüsebrühe zubereitet, kannst du ihn mit allerlei Gewürzen, Trockenfrüchten und Nüssen aufpeppen und so immer an den Hauptakteur des Gerichts anpassen – in diesem Fall die Tajine.

Zur Zubereitung: Zerteile einen Blumenkohl in kleine Röschen und blanchiere diese für eine Minute in heißem Wasser. Anschließend den Blumenkohl abgießen und mit etwas Küchenpapier trocknen. In einer Schüssel zwei Esslöffel Dinkelmehl mit etwas Chilipulver, einem Teelöffel gemahlenen Koriander, einem Teelöffel gemahlenen Ingwer und einem halben Teelöffel Kurkuma vermischen. Die Röschen darin wälzen und etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Danach in einem großen Topf fünf Esslöffel Olivenöl erhitzen und den Blumenkohl darin behutsam anbraten. Eine Zwiebel sowie zwei Knoblauchzehen schälen, würfeln und etwa zwei Minuten lang mit anbraten. Anschließend 100 Gramm entsteinte Datteln in den Topf geben. 400 Gramm geschälte Tomaten in Würfel schneiden und mit andünsten. Das Ganze mit 750 Millilitern Gemüsebrühe ablöschen und die Tajine etwa 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Erhitze in der Zwischenzeit in einem kleinen Topf drei Esslöffel Olivenöl. Schäle und hacke eine zweite Zwiebel und dünste diese an. 50 Gramm Mandelblättchen, 30 Gramm Rosinen und ein Teelöffel Zimt kommen ebenfalls in den Topf. Die Zutaten etwa zwei Minuten mitbraten. Reibe in der Zwischenzeit die Schale einer Bio-Orange ab. Füge diese zusammen mit 200 Gramm Couscous, etwas Salz und 400 Milliliter kochendem Wasser in den Topf und lasse den Couscous etwa 15 Minuten zugedeckt ziehen. Gegen Ende der Garzeit die Tajine mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf kannst du auch noch ein paar frische Kräuter aus der arabischen Küche – etwa Koriander oder Minze – hinzugeben. Die Tajine zusammen mit dem Couscous in tiefen Tellern anrichten. Guten Appetit!

Hier geht's zum Rezept auf meinem Blog.