Essen und Trinken

Schnelle Burger für spontane Partys

Wir haben heute eine Küchen-Party geschmissen und viele leckere Dinge ausprobiert. Ich hatte mir vorher überlegt, wie ich alles unter einen Hut bringe: kurze Vorbereitungszeit, möglichst wenig Aufwand beim Anrichten und trotzdem soll Leckeres auf dem Tisch stehen. Partys werden ja auch manchmal sehr spontan gemacht. Bei den Produkten habe ich darauf geachtet, dass alles bio, glutenfrei und vegan ist – und wir haben fast überall auf Soja verzichtet. So ist man gegen viele Unverträglichkeiten gewappnet.

Für die leckeren Burger gab es deftige Pattys aus Kidneybohnen, vielen Gewürzen und Senf. Sie waren in nur wenigen Minuten zubereitet. Natürlich sollte auch viel frisches Gemüse nicht fehlen.

Für etwa acht Pattys benötigt ihr folgende Zutaten: 250 Gramm Kidneybohnen, eine Hand voll gekochten Reis (vom Vortag), 50 Gramm passierte Tomaten, 1 Esslöffel Senf, 1 Teelöffel Oregano, 1 Teelöffel Curry, 1 Esslöffel Sesamkörner, etwas Buchweizen- oder Süßlupinenmehl zum Andicken, etwas Meersalz (oder Kräutersalz) und Pfeffer, Zwiebelschmalz zum Bestreichen nach Geschmack, Brötchen (je nach Belieben glutenfrei).

Pattys aus Kidneybohnen-Mix

Alle Zutaten werden zu einem formbaren Teig verknetet. In der Pfanne ein wenig Bratöl erhitzen und auf mittlerer Hitze etwa ein Zentimeter dicke Kidneybohnen-Pattys braten. Nach zehn Minuten sind sie auch schon fertig.

Die frischen Zutaten wie Tomaten, Avocado, Gurke, Salat und Radieschen werden in Scheiben geschnitten und bereitgestellt. Die Gäste könnten sich dann selbst einen Burger kreieren. Die Brötchen schneide ich auf und mache sie vorher kurz im Toaster knusprig.

Für mehr Geschmack sorgt auch vegane Mayonnaise. Ich verwende außerdem ab und zu Zwiebelschmalz.

Jetzt kann geschichtet werden, wie man will! Bei mir kommen unten immer ein Aufstrich, dann ein Kidneybohnen-Patty und anschließend viel Gemüse auf den Burger. Wer will, kann auch noch ein paar Cracker zwischen die Gemüseschichten legen – die machen die Burger extra knusprig.