Essen und Trinken

Schokolinsen kullern aus dem Kuchen

Archivartikel

Da meine Tochter ein großer Fan von Schokolinsen ist, habe ich ihr zum Geburtstag einen sogenannten Pinata-Kuchen mit bunter Füllung gebacken. Der kam bei Kindern und Eltern super an!

Um es gleich vorab zu sagen: Für diesen Kuchen habe ich mir eine extra Backform zugelegt. Eine Pinata-Backform mit einem Loch, in das dann später die Schokolinsen hinein kommen. Wichtig bei dieser Backform ist, das ihr sie gut einfettet und am besten nach dem Einfetten auch noch mal mit Paniermehl oder Semmelbrösel bestreut, damit der Kuchenteig nicht hängen bleibt.

Aber nun zu unserem Rezept. Als Grundkuchen haben wir einen saftigen Schokoladenteig vorbereitet. Ihr könnt jeden Rührteig für diesen Kuchen verwenden. Die Schoko-Ganache sollte bereits am Vortag zubereitet werden.

Also zuerst zur Ganache: 250 Milliliter Sahne in einem Kochtopf erhitzen, 200 Gramm Vollmilchkuvertüre und 200 Gramm Zartbitterkuvertüre klein hacken und dann anschließend mit etwas Honig solange unter die heiße Sahne rühren, bis alles in einer geschmeidigen Masse verschwindet. Die Schoko-Ganache über Nacht ruhen lassen.

Zur Herstellung des Teiges zehn Eier mit 600 Gramm Zucker verrühren. Anschließend werden 500 Gramm Mehl, 300 Gramm gemahlene Nüsse, 2 Packungen Backpulver, 150 Gramm Kakao, 400 Milliliter Sonnenblumenöl und 400 Milliliter Mineralwasser hinzugefügt und für fünf Minuten zu einer geschmeidigen Masse verrührt. Nun die erste Hälfte des Teiges in die Pinata-Backform geben.

Die gefettete Kuchenform wird bis etwa drei Zentimeter unter den Rand gefüllt, da der Teig beim Backen noch etwas in die Höhe geht, anschließend wird die Innenform, die später als Füllloch dient, eingesetzt. Nun wird der Kuchen im vorgeheizten Backofen für rund 50 bis 60 Minuten auf 160 Grad gebacken. Sobald der Kuchen fertig und ausgekühlt ist, könnt ihr die Innenform entfernen und den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen.

Danach gleich den übrigen Teig in die Form geben und diesen ebenfalls für 50 bis 60 Minuten backen. Den Teig, der etwas über die Form gebacken ist, mit einem scharfen Messer entfernen, so dass der Rand gleichmäßig ist.

Die Schoko-Ganache vom Vortag wird nun mit dem Handrührgerät aufgeschlagen und anschließen auf den Rand der einen Kuchenhälfte verteilt. Nun wird diese Hälfte mit den Schokolinsen befüllt. Als nächstes wird die zweite Hälfte ganz vorsichtig auf die befüllte Kuchenhälfte gelegt. Zum Schluss wird die restliche Schoko-Ganache rund um den Kuchen gestrichen. Wer mag, kann den Kuchen mit Süßigkeiten oder bunten Perlen verzieren.

Ich habe den Kuchen dann noche einmal für drei Stunden in den Kühlschrank gestellt, damit die Ganache schön fest wird.