Essen und Trinken

Seelentröster

Archivartikel

Viele kennen heiße Maronen nur vom Weihnachtsmarkt. Dabei lohnt es sich, die Nussfrüchte zu Hause zuzubereiten – selbst wenn das Schälen etwas aufwendig ist. Denn Esskastanien sind der ideale Begleiter zu Pasta und schmecken auch als Marmelade aufs Brot.

Frisch geröstet und noch heiß – Maronen sind in der kalten Jahreszeit ein Seelentröster. Doch Maronen, auch bekannt als Edel- oder Esskastanien, schmecken an grauen Tagen nicht nur als gesunder, weil mineralstoff- und vitaminreicher Snack. Sie lassen sich auf vielfältige Weise zubereiten – ob als Beilage zu einem Gänsebraten, als Bestandteil eines Nudelgerichts oder etwa als

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5328 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00