Essen und Trinken

Selbst gebackenes Brot schmeckt am besten

Archivartikel

Bei unserer Familie handelt es sich um bekennende Liebhaber: Es geht doch einfach nichts über ein frisch gebackenes Brot mit etwas Butter. Ich backe gerne auch einmal selbst – und das möchte ich mit euch teilen. Dieses Vitalbrot lässt sich super einfach zubereiten und ist nicht zeitaufwendig.

Und das sind die Zutaten: 200 Gramm Dinkelkörner oder Weizenkörner, 30 Gramm Weizenmehl (Type 405 oder 550), 40 Gramm Hefe (ein Würfel), 60 Gramm Leinsamen, 50 Gramm Öl, 250 Gramm Wasser (lauwarm), eineinhalb Teelöffel Salz sowie ein halber Teelöffel Honig.

Als Erstes müsst ihr die Dinkel- oder Weizenkörner mahlen. Ihr könnt aber auch einfach bereits fertiges Mehl kaufen.

Nun werden das Weizenmehl und die gemahlenen Körner beziehungsweise das Dinkelmehl mit der Hefe, den Leinsamen, Öl, dem lauwarmem Wasser, dem Salz und dem Honig in einer großen Schüssel gemischt und anschließend gut durchgeknetet.

Am besten legt ihr eine Kastenform mit Backpapier aus, dann klebt das Brot später nicht an der Form. Den gekneteten Teig in die Kastenform geben und an einem warmen Ort ziehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.

Ich habe den Teig auf zwei Backformen aufgeteilt. So essen wir ein Brot frisch und das andere friere ich ein.

Den Backofen bitte auf 220 Grad Celsius vorheizen. Nach etwa 20 Minuten sollte der Teig bereits gut aufgegangen sein. Nun wird das Vitalbrot in den Ofen geschoben und ungefähr 45 Minuten gebacken. Bei meinen zwei kleinen Broten habe ich die Backzeit auf 30 Minuten verringert.

Nach dem Backen das Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Und dann: Guten Appetit!

Info: Mehr Rezepte: kinderglueck-der-familienblog.de