Familie und Erziehung

Test Fertigprodukte schneiden in Untersuchung nur mäßig ab / Eltern sollten stets vorkosten / Etiketten können in die Irre führen

Babybrei enthält oft zu viel Zucker

Archivartikel

Berlin.Sie sollen eine Stillmahlzeit ersetzen und Säuglinge mit wichtigen Nährstoffen versorgen: Wenn es um die abendliche Beikost ab dem sechsten Lebensmonat geht, setzen viele Eltern auf Milch-Getreide-Brei. In einer Untersuchung der Stiftung Warentest schnitten viele Produkte aber nur mäßig ab. Kritikpunkte waren falsche Etikett-Angaben, zu hohe Schadstoffmengen, aber auch: zu viel Zucker und

...

Sie sehen 14% der insgesamt 3005 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00