Familie und Erziehung

Jugendamt Viele Interessierte haben unrealistische Vorstellungen / Lange Wartezeiten / Was zwischen erster Idee und Einzug eines Kindes passiert

Geborgenheit geben: Wir wird man Pflegefamilie?

Archivartikel

Dillenburg/Dortmund.„Können Sie das Kind noch heute aufnehmen?“ Julia Seibert und ihr Mann sitzen gerade beim Frühstück, als ein Jugendamts-Mitarbeiter anruft. Es gebe da ein potenzielles Pflegekind. Das 13 Monate alte Mädchen sei noch im Krankenhaus, aber gegen 15 Uhr werde es entlassen.

„Es ging alles ganz schnell“, erinnert sich Julia Seibert, die in Dillenburg lebt. „Wir hatten nur fünf Minuten

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3561 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00