Familie und Erziehung

Wenn Eltern nur Gefahr sehen

Archivartikel

Der Magen krampft sich zusammen, die Hände zittern: Da ist sie wieder, die Angst ums Kind. Sobald es auf der Welt ist, werden Mutter und Vater mit immer neuen Sorgen konfrontiert. Wie lernt man, die Kleinen nicht zu sehr zu behüten? Experten raten, sich der Furcht zu stellen.

Die kleine Julia trabt vergnügt zu ihren Freundinnen zum Spielenachmittag. Endlich Zeit für einen gemütlichen Kaffee. Doch was ist das? In der Ferne schrillen Sirenen. Kalter Angstschweiß bricht aus. „Das ist garantiert meine Kleine“, könnten sich Eltern jetzt denken. Ist das noch normal, diese ständige Sorge ums Kind?

„Sie entsteht meist dadurch, dass man schon von einem ähnlichen Fall

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5231 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00