Feudenheim

Ost/Feudenheim InFamilia will in die Hauptstraße

Angebot für Grundschüler

Archivartikel

InFamilia bietet voraussichtlich ab Schuljahresbeginn 2020/2021 für Feudenheimer Grundschüler ein weiteres Betreuungsangebot im Stadtteil an. Nach Angaben des Vereins liegt die neue Adresse im Herzen Feudenheims in der Hauptstraße 102, sie sei in fünf Minuten über den sicheren Schulweg erreichbar und könne bis zu 30 Kinder aufnehmen. Neben einer Frühbetreuung ab 7.30 Uhr soll dann am Nachmittag für Schüler der Brüder-Grimm-Schule bis 17 Uhr dort das Lernen und Spielen möglich sein. Schnelle Ausflüge auf den Schulhofspielplatz und die Grünflächen seien dabei fester Bestandteil des Angebots.

Frisch gekochtes Essen

Eine Verköstigung vor den Hausaufgaben werde man ebenfalls anbieten. Hier halte inFamilia wahrscheinlich an der Tradition fest, von einer Köchin frisch zubereitetes Essen zu servieren. Das Gebäude werde vom Eigentümer noch renoviert. „Ein Betreuungsangebot gab es in meinem Räumen noch nie, ich freue mich auf das Kinderlachen“, so Peter Gutfleisch, der Eigentümer.

Die Innenausgestaltung soll von ortsansässigen Handwerksbetrieben realisiert werden. „Wir unterstützen auch den Einzelhandel vor Ort, denn er trägt wesentlich zum beschaulichen Leben in Feudenheim bei“ so Sandra Freudenberger-Nobili, die Geschäftsführerin von InFamilia. Man lege Wert darauf, Einkäufe in den Läden im Vorort zu erledigen: „Gute Kooperationen ist uns wichtig, denn sie stärkt das Miteinander.“

Anmeldungen sind laut InFamilia über das städtische System MeKi möglich, allerdings vorläufig noch unter der bereits existierenden Schulkindbetreuung „Villa Morgentau“, da das dann neue Angebot des Vereins noch nicht bei MeKi eingepflegt sei.