Feudenheim

Feudenheim Am Wochenende lädt der Kerweverein zu Livemusik, Jahrmarktrummel und Einkaufsbummel auf die Festmeile ein

Auftakt mit drei Böllerschüssen

Früher war es Tradition, dass die Feudenheimer Kerwe mit drei gewaltigen Böllerschüssen eröffnet wurde. Damals übernahm noch die Salutschützenabteilung der Schützengesellschaft 1744 diese Zeremonie. Doch seitdem es diese nicht mehr gibt, musste die Kerwe jahrelang ohne Böllerschüsse auskommen, bis im vergangenen Jahr Kerwebürgermeister Hans-Georg Schubert die Schützen aus Schwetzingen organisierte. Und diese werden auch am Samstag, 14. Oktober, dafür sorgen, dass das zweitägige Straßenfest gebührend eröffnet wird.

Unter Federführung der neuen Kerwevereinsvorsitzenden Kerstin Bäumer und ihres Teams bleibt das bewährte Konzept der Kerwe im Wesentlichen beim Alten (wir berichteten). So wird auch wieder der Sternmarsch stattfinden, der die Kerweschlumbel von der Liebfrauenstraße hoch zum Rathaus geleitet, wo sie feierlich am Fenster zum Trausaal befestigt wird. Auf der Bühne 3 am Badischen Hof steigt dann der offizielle Eröffnungsfestakt, umrahmt vom 1. Feudenheimer Spielmannszug und den Kindern vom Kindergarten Aubuckel. Nach einer historischen Einführung durch Alois Putzer vom Verein für Ortsgeschichte wird die Feudenheimer Stadträtin Lena Kamrad das Grußwort der Stadt entrichten, bevor der Kerwebürgermeister die Rathausmacht an sich reißt und der obligatorische Fassanstich vorgenommen wird.

Nahtlos geht es dann mit dem Live-Programm auf drei Showbühnen weiter. Naro Vitale, The Alien Brainsuckers, die Palatino Bluesband und die Kerwe Chaos Band garantieren schon am Nachmittag für gute Stimmung entlang der Vergnügungsmeile. Für Hingucker sorgen die Tänzerinnen der Lallehaag-Garde und von der Dance & Health Academy. Im Abendprogramm treten mit Cris Cosmo, Grey Black & Blond und Just for Fun die Hochkaräter auf, letztere mit Special Guest Fabian Raad-McAndrew aus London. Er ist der Sohn von Bandleader Otto M. Raad und Neffe der kürzlich verstorbenen Mannheimer Bluesröhre Joy Fleming. Unterbrochen wird das samstagabendliche Musikprogramm von einem Feuerwerk, das gegen 21 Uhr den nächtlichen Himmel über Feudenheim erleuchten wird. Der Sonntag eröffnet traditionell mit dem Kerwegottesdienst in der Johanneskirche, musikalisch gestaltet vom Harmonikaclub Feudenheim und Kantorin Claudia Stein an der Orgel. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familie. Ab 12 Uhr laden die Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag ein. Erstmals gestaltet der Kinderbuchautor und Liedermacher Jörg Schreiner als Theo Tollpatsch ein Kindermusikprogramm.

Mit dabei ist auch der Mannheimer Morgen mit seinem "MorgenMobil". Am Stand an der Kreuzung Eberbacher-/Hauptstraße stehen verschiedene Ansprechpartner zur Verfügung. Am Samstag und Sonntag, jeweils zwischen 13.30 bis 17.30 Uhr, wird das Zeitungsmaskottchen Fred Fuchs für Unterhaltung sorgen.

Hilfskräfte im Einsatz

Rund 120 Gewerbetreibende, Vereine, Markthändler, Initiativen und Privatpersonen nehmen an der Kerwe teil. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen der Malteser Hilfsdienst, die Freiwillige Feuerwwehr Feudenheim und die Polizei. Bei gutem Wetter werden wieder an die 40 000 Besucher erwartet. Damit diese ungestört über die Kerwemeile flanieren können, wird die Hauptstraße von Samstag, 8 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Ab Hauptfriedhof Mannheim ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Bus fährt über die Umgehungsstraße bis zur Endhaltestelle Feudenheim und von dort durch die Odenwaldstraße und entgegen der Einbahnstraße durch die Neckarstraße. Die Hauptstraße wird in Höhe der Polizei in die Talstraße gequert. Dort biegt der Bus in die Andreas-Hofer-Straße ein und fährt bis zum Adolf-Damaschke-Ring. Wer mit dem PKW kommt, parkt am besten in der Spessartstraße.