Feudenheim

Feudenheim Jazz mit Literatur gemischt im Theodor-Fliedner-Haus

Besinnung und Humor harmonisch verbunden

Wer dieser Tage durch die Straßen zieht, erlebt eher das Gegenteil einer ruhigen Vorweihnachtszeit. Umso wohltuender ist es, an einem Adventssonntag gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen und Geschichten zu lauschen, die all dies humoristisch und angenehm entspannt aufs Korn nehmen.

Besucher genießen Leckerbissen

So wurde die Veranstaltung „Timmermann & Weihnachtsjazz“, organisiert von den Feudenheimer Kultur-Events, zu einer Oase der Besinnlichkeit inmitten des hektischen Vorweihnachtstrubels. Im Theodor-Fliedner-Haus gelang es Michael Timmermann und seinen Mitstreitern der Jazz-Combo Flatted Fifth, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und sie mit literarischen wie musikalischen Leckerbissen zu verwöhnen. So lachten alle Anwesenden herzlich, als Timmermann in „Die Falle“ von Robert Gernhardt einen bemitleidenswerten Herrn Lemm beschrieb, der für die Geschenkübergabe an seine Kinder einen studentischen Weihnachtsmann engagiert – mit schweren Folgen für alle Beteiligten.

Gespür für Komik

Mit seiner beeindruckenden Stimmenvielfalt und seinem untrüglichen Gespür für die Situationskomik nahm sich Michael Timmermann anschließend noch amüsante Gedichte von Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Rainer Maria Rilke vor. Dazwischen sorgte die Jazz-Combo Flatted Fifth immer wieder für reizvolle, musikalische Momente, die den Nachmittag zusätzlich bereicherten. red