Feudenheim

Feudenheim Bieten und Feilschen in der Palettihalle

Flohmarkt mit Zirkusflair

Trotz hoher Temperaturen ist der Ansturm auf den Flohmarkt „rund ums Kind“ des Kinder- und Jugendzirkus‘ Paletti zufriedenstellend. Zum zweiten Mal findet der Markt mit Second-Hand-Ware auf dem Gelände des Vereins statt. In diesem Jahr allerdings nicht im großen Zelt, sondern in der Trainingshalle. Von Babysocken bis hin zu Fahrrädern für Jugendliche können Eltern an 40 Ständen stöbern und einkaufen. Das Ganze „ohne quengelnde Kinder,“ erklärt Tilo Bender, Geschäftsführer und Gründer des Kinderzirkus.

„Soweit ich weiß, sind wir der erste Flohmarkt mit Kinderbetreuung,“ so der 41-Jährige. In einem kleinen Zirkuszelt können sich die kleinen Gäste unter Aufsicht von Trainern an einem Trapez versuchen, balancieren und jonglieren lernen sowie basteln und malen. Für Bender ist ein Flohmarkt mit Zirkuszelt etwas ganz Besonderes. Das Paletti-Team wolle eben nicht nur Zirkus machen, sondern einen lebendigen Ort zum Mitmachen erschaffen.

Einräder und Kostüme im Angebot

„Paletti ist immer voll. Meine Kinder trainieren hier, also ist es ein zweites Zuhause,“ erzählt Stephanie Fabian, Verkäuferin auf dem Markt und Mutter von „Paletti-Kindern“. Impulse für den Flohmarkt kamen von den Mitgliedern des Vereins. Auch ältere Einräder oder Kostüme aus dem Fundus werden hier weiterverkauft.

Gegründet wurde der Zirkus vor 21 Jahren. Bender sei ein begeisterter Jongleur gewesen und hatte den Wunsch, einen Kinderzirkus zu eröffnen. Während hier zu Beginn 30 Kinder das Zirkus machen lernten, zählt der Sportverein mittlerweile über 500 junge Zirkusakteure und fast doppelt so viele Mitglieder. Der Erlös des Markts kommt dem sozialen Zweig des Kinderzirkus zugute. „Auch Kinder aus armen Verhältnissen sollen hier die Chance bekommen, soziale Kompetenzen zu erwerben,“ sagt Bender. man