Feudenheim

Feudenheim Kultur-Events sind jetzt ein Verein

Immer Lust auf neue Aufgaben

Die beiden sind – im besten Sinne – „Überzeugungstäter“: Rahel Mangold und Malte Zimdahl dürfen als Motoren der Kultur-Events gelten, seit 2016 organisieren die Vorsitzende und ihr Stellvertreter Konzerte, Lesungen oder Kindertheater nicht nur im eigenen Stadtteil, sondern inzwischen auch über Feudenheim hinaus. Jetzt allerdings als eingetragener Verein und unter dem Namen Kultur-Events Rhein-Neckar. Eine Herzenssache für die beiden und ihre Mitstreiter, geboren aus der Idee, ihren Stadtteil lebendig zu halten und kulturelle Angebote direkt zu den Menschen zu bringen.

„Wir finanzieren uns ausschließlich durch Eintrittspreise und Spenden“, jetzt, da sie den Status der Gemeinnützigkeit erlangt haben, hoffen die beiden, dass sich mehr Sponsoren bereitfinden, ihre Ideen zu unterstützen. Die sind so vielfältig und bunt wie das Leben, 33 Veranstaltungen stemmen die Kultur-Events im Jahr, von der Akquise der Künstler über die Betreuung derselben bis zur Organisation und der Plakatierung ist alles sozusagen selbst gemacht – und das, obwohl Mangold und Zimdahl voll berufstätig sind.

Drei Reihen etabliert

Drei Veranstaltungsreihen haben die beiden auf die Beine gestellt, die Feudenheimer Kultur-Events mit Kindertheater, Lesungen oder Konzerten, etwa im Theodor-Fliedner-Heim. Durch diese Verbindung entstand auch das zweite Standbein, die Turley-Kultur-Events: „Das ist spannend, hier im neuen Wohngebiet sozusagen mit Entwicklungsarbeit zu leisten im kulturellen Bereich“, ergänzt Zimdahl.

Ganz und gar auf außerordentliche Lokalitäten spezialisiert ist die dritte Sparte: Kultra Mundi ist eine von den Friedhöfen gewünschte und von der Stadt geförderte Reihe, die Trauerhallen als Orte begreift, in denen ebenso würde- wie anspruchsvolle Konzerte, Lesungen oder Installationen Besucher ansprechen sollen. In Feudenheim schon etabliert, wird erstmals auch der Heidelberger Bergfriedhof im Juli und November in die Reihe einbezogen

Neues Programm

Die nächste Veranstaltung in ihrem Kalender ist das Kindertheater vom „Fuchs, der den Verstand verlor“ am 22. März um 15 Uhr in der Kulturhalle. Aber schon jetzt laufen für die beiden die Arbeiten am Programm für die kommenden Jahre. scho