Feudenheim

Feudenheim Am Mittwoch tagt der Bezirksbeirat öffentlich

Infos über Betriebshof

Der starke Verkehrslärm und der geplante Betriebshof, den der Fachbereich Grünflächen und Umwelt auf dem Spinelli-Gelände in Höhe des Gewerbegebiets Talstraße plant, sind die Top-Themen bei der öffentlichen Bezirksbeiratssitzung am Mittwoch, 18. Oktober, 19 Uhr in der Kulturhalle, Spessartstr. 24-28. Außerdem geht es um ein Verkehrskonzept für Feudenheim.

Wie die Bezirksbeiräte in ihrem formulierten Anliegen feststellen, ist Feudenheim von Verkehrslärm umgeben: Die Autobahn A 6, die Bundesstraße 38a im Bereich Carlo-Schmid-Brücke bis Bunker, die Hauptstraße, der Aubuckel und schließlich die Riedbahnstrecke werden als Lärmquellen aufgeführt. Der Bezirksbeirat wünscht sich von der Verwaltung Informationen über die Pläne zur Eindämmung der verschiedenen Lärmquellen und bittet in diesem Zusammenhang um die Vorstellung des Lärmatlas. Im Vorfeld hat die Verwaltung jedoch schon mal wissen lassen, dass sie in der Sitzung am Mittwoch keine Angaben zu konkreten Lärmschutzmaßnahmen für Feudenheim machen kann.

Über die Ansiedlung eines grünen Betriebshofes auf dem Spinelli-Gelände wurde bereits im Unterausschuss Konversion informiert (wir berichteten). Der Bezirksbeirat möchte Näheres über genaue Lage und Größe wissen, über die Zahl der dort untergebrachten Beschäftigten und Fahrzeuge, über die Betriebs- und Abfahrzeiten der Einsatzkräfte sowie die zu erwartende zusätzliche Verkehrs- und Lärmaufkommen in diesem Bereich. Die Stadt geht von einer geringen Lärmbelastung der Anwohner aus. Ein vorliegendes Gutachten empfiehlt geringfügige Anpassungen an der Talstraße. dir