Feudenheim

Ost/Feudenheim Ersatz für Au auf Spinelli geplant

Kickplatz kommt weg

Der im Ort als „Käfig“ bekannte Kickplatz in der Feudenheimer Au wird im Zuge der dortigen Umgestaltungsarbeiten für den Grünzug Nordost entfernt. Das teilte die Verwaltung nun dem Bezirksbeirat Feudenheim mit.

Die Stadtteilpolitiker hatten sich erkundigt, welche Planungen es für den Platz gibt. Er sei „bisher minimalistisch mit vier Betonsäulen als Fußballtore ausgestattet und seit Jahren in einem miserablen, ungepflegten Zustand“ und werde daher „auch eher selten genutzt“, so die Anfrage des Bezirksbeirats. Das bestätigt die Verwaltung. „Die schlechte Erreichbarkeit, schlechte Einsicht (Angstraum) und schlechte Wahrnehmung waren vermutlich Ursachen der geringen Nutzung in der Vergangenheit“, so die Antwort der Stadt. Zudem habe aufgrund mangelnder Nutzung die wassergebundene Oberfläche gemäht werden müssen.

Statt dem Bolzplatz an dieser Stelle werde ein Multifunktionsspielfeld auf Spinelli im Bereich Klimapark zwischen Käfertal-Süd und Feudenheim, etwa 200 Meter südlich des TV Käfertal, geplant. In der Feudenheimer Au sei in dem Bereich des bisherigen Bolzplatzes ein Naturerlebnispfad und Naturerfahrungsraum vorgesehen. „Hauptzielgruppe sind hier junge Familien mit kleinen Kindern“, so die Verwaltung. Weitere Planungen für den Stadtteil gebe es nicht, weil der Bezirksbeirat dem Spielplatzkonzept noch nicht zugestimmt habe.