Feudenheim

Feudenheim Verein für Ortsgeschichte eröffnet Domizil

Kurz enthüllt Info-Tafel

Nach fast zweijähriger Restaurierung durch zahlreiche ehrenamtliche Mitglieder eröffnet der Verein für Ortsgeschichte Feudenheim am Samstag offiziell sein neues Vereinshaus mit Ausstellungsräumen in der Eintrachtstraße 26. Ab 11.30 Uhr empfängt dort das Team um den 1. Vorsitzenden Alois Putzer neugierige Gäste mit Speisen und Getränken. Für kleine Gruppen werden Besichtigungen des Vereinsdomizils und der Museumsräume angeboten. Die Eröffnung ist um 14 Uhr.

Dann wird der Chor des GV Teutonia den Festakt musikalisch eröffnen - und das nicht von ungefähr. Denn der 2. Vorsitzende Günter Bonte stammt aus den Reihen der Sänger. Er hat die Sanierung des alten Bauernhauses gemeinsam mit Teutonia-Sangesbruder Martin Straub maßgeblich vorangetrieben. Gemeinsam hatten die beiden schon die alte Bohrmann'sche Schmiede in der Pfalzstraße wieder hergerichtet. Bonte wird zur offiziellen Eröffnung einen kleinen Vortrag halten.

Zum Festakt hat auch Oberbürgermeister Peter Kurz sein Kommen angekündigt. Er wird nicht nur ein Grußwort entrichten, sondern auch eine Informationstafel enthüllen. Vorsitzender Alois Putzer wird die Gäste zunächst begrüßen, darunter auch der Leiter des Stadtarchivs Mannheim, Ulrich Nieß, der einen Kurzvortrag halten wird. Im Anschluss sind weitere Führungen vorgesehen und bis 19 Uhr gemütliches Beisammensein im Hof des Anwesens in der Eintrachtstraße.

Vieles in Eigenleistung erbracht

Das ehemalige Wohnhaus entstand um 1820 und hatte die für damals typische Aufteilung eines bäuerlichen Anwesens - mit Stallung im Erdgeschoss. 1939 erwarb Georg Gember das Gelände mit Garten, Scheune und Schuppen. Bis 1992 unterhielt die Familie Gember dort einen landwirtschaftlichen Betrieb. 2016 überließ Ilse Gember dem neu gegründeten Verein für Ortsgeschichte das Haus als Heimatmuseum und Vereinsdomizil. Neben der Kernmannschaft um Günter Bonte trugen zahlreiche weitere Vereinsmitglieder dazu bei, damit das Erdgeschoss mit viel Liebe zum Detail als historisch authentische bäuerliche Wohnung eingerichtet wurde. dir