Feudenheim

Feudenheim Gesangverein Teutonia wählt bei der Jahreshauptversammlung sein Vorstandsteam

Mix aus bewährten und neuen Kräften packt es an

Archivartikel

Es war ein Vertrauensbeweis für die neu formierte Vorstandschaft des GV Teutonia – alle Kandidaten wurden bei der Jahreshauptversammlung der Sänger in eindrucksvoller Weise in ihre Ämter gewählt.

Dieter Kern, der Erste Vorsitzende, freute sich, dass so viele Mitglieder trotz „Schmuddelwetters“ in die Kulturhalle gekommen waren – unter ihnen auch Ehren- und fördernde Mitglieder. Gleich zu Beginn bedankten sich die Sänger bei sieben Damen, die an diesem Abend die Mitglieder bewirteten, mit einem Blumenstrauß.

Der Dank des Vorsitzenden galt auch allen, die im zurückliegenden Jahr zum Gelingen der Teutoniaveranstaltungen beigetragen hatten, ganz besonders bei den vielen fördernden Mitgliedern, die die Sänger immer unterstützen. : „Das wissen wir sehr zu schätzen“, würdigte Kern diesen Kreis. Nach der Totenehrung und einem von Herbert Knebel dirigierten Lied zu Ehren der verstorbenen Mitglieder folgten der Geschäfts- und der Kassenbericht. Beide bewiesen eine tadellose Vereinsführung und einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Vereinskapital, was die Mitglieder auf Vorschlag von Kassenprüfer Walter Becker-Bender mit der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft honorierten.

Da Neuwahlen anstanden und sich der Rückzug einiger Vorstandsmitglieder angekündigt hatte, war es die Aufgabe der Vereinsführung, eine neue Mannschaft zusammenzustellen. Wenn dies auch immer ein schwieriger Prozess ist, so kann man doch weiter auf die Unterstützung der teils aus Altersgründen ausscheidenden Vorstandsmitglieder bauen. Dies zeige den starken Zusammenhalt im Verein, und neue Vorstände würden dadurch nicht ins „kalte Wasser“ geworfen, meinte der Vereinsvorsitzende.

Gremium verkleinert

Um effektiver arbeiten zu können, hat der Verein das Führungsgremium etwas verkleinert. Die künftige Geschäftsordnung wird dabei auch Doppelfunktionen nutzen, da schon in den zurückliegenden zwei Jahren Vorstände eng und überschneidend zusammengearbeitet hatten. Die Mitglieder wählten schließlich alle angetretenen Kandidaten einstimmig in ihr Amt. Die neue Vorstandschaft setzt sich zusammen aus dem Ersten Vorsitzenden Dieter Kern, Zweiter Vorsitzender ist Klaus Alles, Schriftführer sind Thomas Klein und Günther Kern, als Kassierer stehen dem GV Hans Wendel und Karl Vögtlin zur Verfügung.

Als Veranstaltungsleiter engagieren sich Günther Kern und Thomas Klein, zu Notenwarten wurden Roger Foxhoven und Hans Wendel gewählt, Jugendwart ist Sascha Soh.

Das Beisitzer-Gremium besteht aus Christopher Kern, Günter Bonte, Henrik Ressler, Fritz Sommer, Erich Wottringer, Alfons Bickel und Klaus Bohrmann. Vertreter der fördernden Mitglieder ist Peter Lehnert, der Ehrenvorsitzende ist Erich Bauer.